Datum: 18. März 2018 
Alarmzeit: 14:31 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 1 Stunde 59 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Tierrettung  
Einsatzort: Am Mühlenteich 
Einsatzleiter: W. Krüger 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF , LF , MZF  
Weitere Kräfte: Bauhof Aumühle  


Einsatzbericht:

Ein aufgeschrecktes Pferd war im Morast am Rande des Mühlenteich bis zum Bauch eingesunken. Die unverletzte Reiterin konnte die Feuerwehr alarmieren.

Das Pferd wurde zunächst in einer aufwendigen Aktion mit Schaufeln vom Schlamm bestmöglich befreit. Dazu mussten Steckleiterteile ausgelegt werden, damit die Einsatzkräfte nicht selbst einsanken. Anschließend wurde eine extra für solche Einsätze von der Feuerwehr mitgeführte Bauchschlinge um das Pferd gelegt. Mit dem Greifzug konnte das Tier, unter Hilfenahme einer an einem Baum befestigten Umlenkrolle, aus dem sumpfigen Bereich herausgezogen werden.

Das Pferd wurde durch einen Tierärztin betreut und nach der Befreiung versorgt.

Die verschmutzte Einsatzkleidung und das Gerät wurden mit einem Pritschenwagen des Bauhofes zum Feuerwehrgerätehaus gefahren und dort gereinigt.

Letzter Stand ist, dass das Pferd die Aktion unbeschadet überstanden hat.


Presse:

ln-online.de | 18.03.2018 | Pferd im Matsch eingesunken

bild.de | 19.03.2018 | Feuerwehr rettet Pony aus Moor-Falle


Einsatzbilder mit freundlicher Genehmigung von C. Leimig: