Die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle erfahren seit vielen Jahren große Anerkennung aus der Bevölkerung und Politik für ihr ehrenamtliches Engagement!

Besonders große Schadenslagen, wie nach dem Sturmtief „Xavier“ Anfang Oktober 2017, zeigen die Unabdingbarkeit einer funktionierenden und leistungsstarken Freiwilligen Feuerwehr im Ort. – Die Dankbarkeit in Worten ist jedoch in manchen Fällen nicht genug.


Wer ist der Träger einer Freiwilligen Feuerwehr?

Träger der Freiwilligen Feuerwehren ist die Gemeinde Aumühle. Sie ist laut Brandschutzgesetz (BrSchG §2) verpflichtet eine angemessene leistungsfähige öffentliche Feuerwehren zu unterhalten. Somit werden Einsatzmittel, wie Fahrzeuge, Einsatzschutzkleidung, Schläuche oder der Unterhalt des Feuerwehrgerätehauses über den Gemeindehaushalt finanziert.


Warum gibt es einen Förderverein?

Diese Definition laut Brandschutzgesetz ist allerdings variabel auslegbar und somit gibt es immer wieder Anschaffungen, die z.B. die Kameradschaftspflege fördern oder die Ausstattung des Gerätehauses verbessern, um eine bessere Ausbildung gewährleisten zu können, die nicht über den Gemeindehaushalt finanziert werden können.

Für solche Fälle hat sich im Jahr 2016 der „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle e.V.“ gegründete, der sich laut Satzung die Aufgabe, die Arbeit der gesamten Freiwilligen Feuerwehr Aumühle, dazu gehören die Blaulichtminis (6 – 10 Jahre), die Jugendfeuerwehr (10 – 18 Jahre) und die Aktive Abteilung, in allen Bereichen zu unterstützen, die nicht zu den Pflichtaufgaben der Gemeinde Aumühle gehören.

Dies sind z.B. die Förderung der Aus- und Fortbildung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle, die ideelle und materielle Unterstützung durch Beschaffung und Bereitstellung geeigneten Ausbildungsmaterials und zusätzlicher Ausrüstung und natürlich auch die Werbung neuer Mitglieder für die Freiwillige Feuerwehr Aumühle. (Eine vollständige Auflistung finden Sie in der Satzung unter „§ 2 Zweck des Vereins“.)

Als Beispiel könnte dies ein neuer Geschirrspüler sein, nachdem der Alte nach 15 Jahren seinen Dienst quittiert hat oder Regenjacken für den regulären Dienstbetrieb. Nicht verschweigen wollen wir, dass auch z.B. das jährliche Familienfest, bei dem als Dank für die geleistete freiwillige Arbeit, alle Familien der Feuerwehrangehörigen eingeladen werden und einen Tag bei einer gemeinsamen Aktivität verbringen, gefördert wird.

Wichtig: Die Spenden werden NICHT für die Anschaffung von feuerwehrtechnischem Gerät genutzt, da diese Aufgabe ganz klar bei der Gemeinde Aumühle liegt!


Sie möchten die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle über den Förderverein finanziell unterstützen?

Dann gibt es hierfür drei Möglichkeiten:

  • Sie treten dem Förderverein als Mitglied bei und zahlen einen von Ihnen festgelegten Jahresbeitrag (Mindestbeitrag: 12 Euro). Hierzu beachten Sie bitte die Beitrittserklärung.
  • Sie spenden eine jährlich wiederkehrende Summe Ihrer Wahl an den Förderverein
  • Sie spenden eine einmalige Summe in beliebiger Höhe und entscheiden sich im nächsten Jahr erneut auf das Konto des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle e.V. zu spenden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Sich für eine dieser Möglichkeiten entscheiden und damit weiterhin die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Aumühle maßgeblich unterstützen.

Sowohl für den Jahresbeitrag als auch die Spenden erhalten Sie vom Förderverein eine abzugsfähige Spendenbescheinigung.

Download: