Datum: 9. Juli 2012 
Alarmzeit: 9:32 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 2 Stunden 58 Minuten 
Einsatzort: L314, Aumühle Richtung Dassendorf 
Mannschaftsstärke: 13 
Fahrzeuge: LF , MZF , RW , TLF  
Weitere Kräfte: FF Dassendorf , NEF , Polizei , Straßenmeisterei  


Einsatzbericht:

Auch bei diesem Einsatz ließ sich aus der Alarmierung die Einsatzgröße nicht sofort erschließen. Mit dem Stichwort „Hilfeleistung – LKW umgestürzt“, was normalerweise auf eine Ölspur oder das Abklemmen der Fahrzeugbatterie hinweist, wurden die Aumühler Kameraden auf die L314 Richtung Dassendorf gerufen. An der Unfallstelle angekommen, war schnell klar, dass dieser Einsatz etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Ein mit Wasserfalschen beladener LKW mit Anhänger, war von der Straße abgekommen, hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug gerammt und lag quer über die Fahrbahn. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Insassen der verunfallten Fahrzeuge bereits in den Rettungswagen versorgt. Somit bestand die Hauptaufgabe der Feuerwehrleute aus Dassendorf und Aumühle darin, die Fahrbahn von Scherben zu befreien und die Kisten am Fahrbahnrand zu stapeln. Nach ca. zwei Stunden traf ein Straßenkran ein, der damit begann den LKW wieder aufzurichten. Da dies Aufgabe einer Spezialfirma ist, übergaben die Aumühler Kräfte, die Einsatzstelle an die Polizei und rückten wieder ein. Die Landesstraße 314 war während der gesamten Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt.

Pressemitteilungen

RTNTVNews.de am 09.07.2012 MIT VIDEO

Bilder vom Einsatz mit freundlicher Genehmigung von Christoph Leimig